Startseite
Ich über mich Olympia 1972
Essener Songtage 1968
Veröffentlichungen
Bitte auf deutsch!
Verweise ("Links")
Texte 
Gästebuch

Umgelegt - Gedichte - Aspects of Life (Gedichte von Kai Mahnert) -  Eine Kindheit nach dem 2. Weltkrieg (Auszüge)- Allerdings bin ich ein Mondmann (Auszüge) - 23 Kilometer


Arriba España....!

  Das folgende Lied habe ich 1975 geschrieben,  im letzten Jahr des Franco- Regimes. Im September  dieses Jahres ließ die faschistische spanische Regierung trotz weltweiter Proteste 5 politische Gefangene hinrichten - mit dem Würgeeisen, der Garote,  einem Metallring, der den  Todeskandidaten um den Hals gelegt und dann langsam zugedreht wurde. 

Dieser letzte brutale Versuch, das Regime, das in der Welt mehr und mehr isoliert war, zu stabilisieren, wurde statt dessen zum Signal für die letzte Phase des Widerstands. 

Francos Tod im gleichen Jahr und die Übernahme der Regierung durch König Juan Carlos beendete die langen Jahre des spanischen Faschismus.
 

    Das Lied ist als spontane Reaktion auf die Nachricht von der Hinrichtung entstanden.

 

Arriba España

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühen,
im dunklen Laub auch Goldorangen glühen,
ein sanfter Wind um weiße Strände weht,
im tiefen Himmelsblau die Sonne glühend steht -
und wo im Morgenrot in grauen Kerkermauern
die Henker von Freiheit und Recht mit Würgeeisen lauern?
»Viva España« - singst du noch dieses Lied?
Arriba la muerte - der Tod geht durch Madrid.

Sie waren erst ein kurzes Stück des Wegs gegangen
an jenem Tag, an dem man sie gefangen.
Sie waren jung, doch ihr Gesicht war alt
von Furcht und Hoffnung und vom Kampf mit der Gewalt,
die neben ihnen schritt an allen diesen Tagen,
der sie sich beugten, besiegt- doch nicht geschlagen.
»Viva España« - sie sangen dieses Lied...
Arriba la muerte - der Tod ging durch Madrid.

Ich würde diesen Brief gern meiner Mutter geben - 
sie soll nicht weinen, sie soll für euch leben!
Sagt meiner Frau, eh' man mich in die Grube legt:
Wenn es ein Sohn wird - dass er meinen Namen trägt!
Und wenn er groß ist, soll er so wie ich auch wissen:
Dies Leben ist ein Kampf, den wir bestehen müssen.
 »Viva España« - wir sangen dieses Lied...
Arriba la muerte - wir sterben in Madrid.


Seit jenem Tag, da sie im Nichts verschwanden,
bis man erfuhr: Sie haben jetzt --- gestanden, 
ist nicht mehr alles so wie vorher: Ihre Qual,
die Foltern, die sie litten, wurden zum Fanal.
Mit ihrem Tod rückt auch der andern Ende näher,
die Freiheitsflamme brennt in allen Herzen höher.
»Viva España« - heißt so das neue Lied?
Es tagt ein heller Morgen der Freiheit in Madrid.

 

 In diesem Land, wo auch Zitronen blühen,
 siehst du den Hass in dunklen Augen glühen,
 der wie ein Sturm um die Paläste weht,
 bis dann am Himmel eine andre Sonne steht.
 Und diese Sonne bricht durch alle Kerkertüren
 und zeigt die Straßen, die in die Freiheit führen.
 »Viva España« - wir singen dieses Lied.
 Arriba la vida - Freiheit in Madrid!

  Zwischen Hamm und Eisenheim